NLK Apparatur nach EN 459-2



Einfacher Aufbau mit Stativ Typ A
KGW-11218+11225+11228+
11229RW20+11222+11224
Ergänzende Messplätze mit Funkanbindung Typ AL
KGW-11218L + Zubehör
 
Komfortabler Aufbau mit Teleskopgestell Typ B
KGW-11235+11225+11228+
11229RW20+11222+11224
Ergänzende Messplätze mit Funkanbindung Typ BL
KGW-11235L + Zubehör
 
Großmessstation Typ C mit zwei, drei oder vier Messplätzen KGW-11218C2, KGW-11218C3, KGW-11218C4

Allgemeines

Die Prüfung von Feinkalk auf Reaktionsfähigkeit beim Löschen erfolgt durch Messung der bei seiner Umsetzung mit Wasser einsetzenden Temperaturerhöhung in Abhängigkeit von der Reaktionsdauer. Dieses Verfahren wird NLK(Nasslöschkurve) genannt. Grundlage von Apparatur und Messverfahren ist die EN 459-2.

Für den Reaktionsprozess werden 150 +/- 0.5 g ungelöschter Kalk in das Dewargefäß gegeben, in dem sich 600 +/- 1 g destilliertes Wasser mit ca.20° C befinden. Da der Inhalt des Dewargefäßes während der gesamten Versuchsdauer vollständig durchgemischt werden muss, ist diese Apparatur mit einem Rührwerk (Drehzahl 350 +/- 1/min) versehen.

Bei der Reaktion erwärmt die freiwerdende Wärmeenergie das Wasser. Die Temperatur-Erhöhung wird von einem hochwertigen Temperaturfühler erfasst und kann optinal an eine Software zur Auswertung übergeben werden.


Bei Fragen oder dem Wunsch nach einem Angebot melden Sie sich bitte bei uns: info@kgw-isotherm.de

 

Software zur Erfassung und Analyse der Messdaten

Das Unternehmen pdv-software GmbH aus Goslar hat passend zu unserer NLK-Apparatur die Softwarelösung pdv-nlk3 für die Erfassung, Speicherung und mathematische Auswertung der Messwerte entwickelt.

Funktionsübersicht

  • Aufnahme von Werten über zwei Temperaturfühler/Messwandler
  • Normgerechte Erfassung und Speicherung der Nasslöschkurve (NLK)
  • Auswertung nach DIN EN 459-2 anhand der Kennwerte T0, tmax, Tmax, T'max, tu80, Tu80, t60
  • Anzeige weiterer Kennwerte wie ΔT5, T10, t40 und des R-Wertes (Klassifizierung des Brenngrades nach Schiele, Berens) sowie des Umsatzratenmaximums
  • Darstellung der Kennwerte im Nasslöschkurvendiagramm
  • Speichern (als Bilddatei) und Ausdruck der erfassten Messverläufe
  • Druck-Vorschau mit zahlreichen Export-Formaten
  • Integrierte Messdatenverwaltung (Verwaltung und Suche von Messungen und Proben)
  • Zentrale Stammdaten-Pflege
  • Konfiguration von Messzyklen, Treibern, Schnittstellen
  • Integrierter Gerätetreiber für Messgerät Testo 735 (über USB); weitere Treiber auf Anfrage
  • Kalibrierung der Messfühler über zwei Punkte
  • Prüfung des Wärmeverlustes der Dewargefäße durch Ermittlung des Wasserwertes
  • Dateibasierte CSV-Schnittstellen zur Übernahme (Import) vorhandener Rohdaten sowie zur Weitergabe (Export) der Zwischen- und Endergebnisse
  • Probenbenennung und Speicherung in lokaler Windows SQL-Server Express Edition Datenbank
  • Optionale Anbindung an Labor-Informationssysteme (LIS/LIMS) auf Anfrage möglich

Ausführliche Informationen über diese Lösung finden Sie im Internet unter: www.nasslöschkurve.de/messsoftware-pdv-nlk.

Bei Interesse an pdv-nlk3 wenden Sie sich direkt an:

pdv-software GmbH
Im Schleeke 50, 38642 Goslar
Tel. 05321-57320
info@pdv-software.de